Unterrichtsmethode & Klassengröße

Teaching method Intercultura Costa Rica

KLASSENGRÖßE

Unsere dynamischen und sprachintensiven Spanischklassen sind für ein wirksameres Lehren und Lernen der spanischen Sprache konzipiert.

Die Klassengröße mit maximal 6 Sprachschülern pro Klasse wird bewusst klein gehalten, um die Schülersprechzeit zu maximieren. Die durchschnittliche Anzahl der Schüler pro Klasse ist in der Regel zwischen 3 und 4 (während der Hochsaison sind es durchschnittlich 4-6). Klassen mit nur einem Studenten können auf 3 anstatt 4 Stunden pro Tag reduziert werden. Besondere Vereinbarungen können für Kandidaten mit anzurechnenden Kursen bzw. Credits und/ oder mit Zustimmung des Programmdirektors getroffen werden.

KOMMUNIKATIVES KLASSENZIMMER

In einem kommunikativen Klassenzimmer wird die Sprache als ein soziales Werkzeug betrachtet. Vor diesem Hintergrund vermittelt unser Lehrplan nicht nur Struktur und Syntax der spanischen Sprache, snodern auch umfassende kulturelle Aspekte der Sprache sowie Kommunikation. Dies soll das Interesse am Erlernen der Fremdsprache erhöhen. 

Bei Intercultura werden Sie nicht erleben, wie unsere Spanischlehrer den Sprachschülern diktieren, während sie dabei verzweifelt versuchen, Notizen aufzukritzeln! Wir legen Wert auf Aktivitäten, die echte Kommunikation involvieren, in denen die Sprache anhand sinnvoller Aufgaben angewendet wird. Soziale Interaktionsaktivitäten wie Partner- und Gruppenarbeit, Rollenspiele, Diskussionsrunden und Dialoge werden dazu durchgeführt. Diese helfen den Studenten, ihre eigenen Kommunikationsbedürfnisse auszudrücken.

WAS IST DIE KOMMUNIKATIVE METHODE?

Der kommunikative Ansatz im Fremdsprachenunterricht bindet den Sprachschüler im Klassenzimmer vollkommen ein. Dieses Unterrichtssystem stellt den Schüler in den Mittelpunkt, was bedeutet, dass er ein engagierter und aktiver Teilnehmer im Spracherwerbsprozess darstellt. Die Sprachstudenten lernen in bedeutenden und realitätsnahen Situationen zu sprechen, die ihnen vermitteln, in einem sozialen und sprachlichen Kontext adäquat zu kommunizieren. Unser Lehrplan sowie unsere Rahmenbedingungen für die Unterrichtsveranstaltungen sind auf die Bedürfnisse der Sprachschüler in einem Immersionsprogramm zugeschnitten. Dabei werden im Lernprozess die kulturellen Angebote integriert.

Der Spanischunterricht kann zum Beispiel mit einer Kochstunde verbunden werden:



HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN (FAQs)

Wieviel kann ich in einem Monat lernen? 

Ein Durchschnittsschüler, der in einer Gastfamilie lebt, an unserem Standard Spanisch Gruppenkurs teilnimmt und anfangs über keine Spanischkenntnisse verfügt, kann ein durchschnittlich, hohes Beginnerlevel nach etwas vier bis fünf Wochen, obere Mittelstufe (High Intermediate) nach acht bis zehn Wochen und fortgeschritten nach 12 bis 15 Wochen erwarten. Es ist üblich (und empfehlenswert) bei einem bestimmten Level zunächst stehen zu bleiben, bis der mündliche Ausdruck zu den sprachlichen Fähigkeiten gemäß diesen Standards erreicht ist. Sprachstudenten, die zusammen mit anderen Reisenden/ Sprachstudenten wohnen, brauchen möglicherweie länger, während diejenigen, die bereits andere romanische Sprachkenntnisse haben, meistens schneller lernen. Wir versuchen Sprachschüler mit einem ähnlichen Sprachniveau und ähnlichen Sprachfähigkeiten in eine Klasse zu gruppieren. Dennoch können Sie jederzeit einen Wechsel anfragen, falls Sie das Gefühl haben, dass der Unterricht Ihrer Niveaustufe zu schwer oder zu einfach für Sie ist.  

Kommunikativer Ansatz - worum geht es da genauer?

  • Unsere Spanischkurse kombinieren Immersion Unterrichtsmethoden mit der Kommunikationsmethode im Mittelpunkt.
  • Unser Ziel ist es, dass sich unsere Studenten wahrhaftig in der Sprache ausdrücken können. Anstatt eines traditionellen Grammatikprogrammes, bietet der Unterricht einen ausgeglichenen Mix aus Theorie und Praxis. 
  • Der Sprachkurs bezieht alle Aspekte des Spracherwerbs ein: Konversation, Grammatik, Lesen, Hörverständnis, Schreiben, Allgemeines Verständnis und Redewendungen.
  • Neben unseren formalen Lehrbüchern gehört eine große Vielfalt an aktuellem Material dazu: Zeitungen, Literatur, Internet, CDs und DVDs, Werbeanzeigen, Musik, Kurzgeschichten und mehr. Der Unterricht umfasst auch Exkursionen und Lernerfahrungen außerhalb der Schule, um diese dann in Alltagssituationen anwenden zu können. Die Studenten üben ihr Spanisch in Supermärkten, am Strand, in Restaurants und anderen Plätzen, wo Übung notwendig ist. Der Unterricht bleibt so interessant und gleichzeitig bildend!