Mein Gallo Pinto Rezept - Schritt 1

In 3 Schritten zu Gallo Pinto - mit meinen persönlichen Tipps

 

Die Bohnen brauchen am längsten, also sind sie als erstes dran.

Wer Bohnen (noch) nicht mag, sollte lernen, sie zu mögen. Sie sind nämlich gesund und äußerst nährstoffreich. Der wichtigste Nährstoff der Bohne ist das Eiweiß (klickt hier, wenn Ihr mehr dazu erfahren möchtet). Außerdem sättigen sie sehr gut.
ALS ABSTECHER: Bohnen sind gut gegen brüchige Fingernägel. Sie enthalten Zink und stärken somit die Nägel.

 

Los geht´s mit Schritt 1: Bohnen kochen

NICE-TO-HAVE: einen Schnellkochtopf

Das Bohnenkochen dauert! Deshalb sollten die Bohnen mehrere Stunden (mind. 5) vor dem Kochen in kaltem Wasser eingeweicht werden. Im Schnellkochtopf wird so das Weichkochen auf 45 Minuten bis maximal 1 Stunde verkürzt.

TIPP: Wenn man vorhat, Pinto am nächsten Tag zu essen, sollte man die Bohnen bereits über Nacht in Wasser einlegen oder sogar am Abend vorher kochen. So spart man sich am nächsten Morgen viel Zeit. Wenn man gerne noch an den Folgetagen Pinto zum Frühstück haben möchte – so wie ein richtiger Tico – empfiehlt es sich, gleich eine ganze Tüte Bohnen zu kochen!

Dann wollen wir mal anfangen! Es wird benötigt:

  • 1 Packung / Tüte Schwarze Bohnen (frijoles negros) oder Rote Bohnen (frijoles rojos), ca. 900g
  • 1 große Zwiebel, grob würfeln
  • mind. 6 große Knoblauchzehen, grob schneiden und mit dem Messer leicht andrücken, NICHT pressen!
  • 1 Chile Dulce grob schneiden (ähnelt der roten Paprika)
  • reichlich Oregano (Blätter oder klein gehackt)
  • reichlich Salz und ein wenig Pfeffer,
  • 2 kleine Tüten je 10g Consomé de Pollo (Hühnerbrühe) oder 3 bis 4 kleine Cubitos de Pollo Maggi (Brühwürfel)
  • wer möchte: ein wenig Schinkenspeck (tocineta) für einen intensiveren Geschmack
  • frischen Langen Koriander ( Culantro de Coyote), gut waschen und einfach 1 bis 2 mal in der Mitte zerreißen

Alle Zutaten, bis auf den Langen Koriander, in einen großen Schnellkochtopf oder normalen Topf mit reichlich Wasser (mindestens bis zur Hälfte des Topfes) geben. Die Bohnen müssen nun mindestens 1 Stunde bei voller Hitze gekocht werden, vorrausgesetzt die Bohnen wurden vorher in kaltem Wasser eingeweicht. Nicht vergessen, Deckel auf den Topf geben. Sonst dauert es noch länger ;-)

Nachdem die Bohnen soweit sind, den Topf vom Herd nehmen. Die Bohnen sollten mit dem Kochwasser leicht bedeckt sein. Zum Schluss den frischen Koriander hinzugeben, umrühren und fertig!

Ein leckeres Bohnensüppchen zum Abendbrot

TIPP: Wer die Bohnen am Abend kocht, kann aus der Brühe eine nährstoffreiche Suppe zum Abendbrot zaubern, denn das Bohnenwasser ist sehr schmackhaft. Vor allem mit dem frischen hinzugefügten Koriander gibt es ein tolles Aroma. Die Bohnenbrühe (fast wie eine Sopa Negra, zu deutsch Schwarze-Bohnen-Suppe) wird landestypisch mit ein oder zwei hart gekochten Eiern und Reis gegessen. Sehr lecker!

Schritt 2 folgt schon bald. Auf Facebook und Twitter halte ich Euch wieder auf dem Laufenden!